2017: Enten-Aktion geht weiter

19 Mai

2017 geht die Hennef-Ente zum siebten Mal auf Reisen. Aber nicht hier, sondern unter neuer Adresse auf www.facebook.com/hennefer.reiseente!

Weitere Infos dazu auch unter www.hennef.de/ente.

Bürgermeister prämierte Enten-Fotografen

14 Nov

Die Aufregung war groß. Die zehn Finalisten der Sommerfotoaktion der Tourist-Info warteten im Ratssaal des Historischen Rathauses auf die Nennung der drei Gewinner. Dann endlich war es soweit. Bürgermeister Klaus Pipke übergab die Preise. Auf den ersten Platz kam Sascha Hildebrandt. Den zweiten Platz machte Julia Cremer, den dritten Ulrike Saegebarth.

Die ersten drei Gewinner erhielten einen Einkaufsgutschein von der Werbegemeinschaft Hennef in Höhe von 50 Euro, jeweils zwei Freikarten für die Eissporthalle in Troisdorf von der Zimmerei Knoll sowie eine Hennef-Tasse, ein Kartenspiel, Pralinen, eine Hennef-Tasche und einen Hennef-Kuli.
Der Erstplatzierte Sascha Hildebrandt fotografierte die Hennefer Sieg(er) Ente am Gardasee. Julia Cremer war mit ihrer Ente in Garmisch-Partenkirchen. Mit einem Foto seiner Ente in England kam Ulrike Saegebarth auf den dritten Platz.
Zu den Finalisten gehören außerdem: Cathy Baitzel (4. Platz), Heike Werning (5. Platz), Luis Kügele (6. Platz), Jasmin Kreutz (7. Platz), Roland Sprengel (8. Platz), Silke und Udo Jacobs (9. Platz), Nina Stempel (10. Platz). Sie erhielten als Preis jeweils zwei Freikarten für die Eissporthalle in Troisdorf von der Zimmerei Knoll, eine Hennef-Tasse, ein Kartenspiel, eine große Schachtel Pralinen, eine Hennef-Tasche und einen Hennef-Kuli.

Die Fotosommeraktion

55 Einsender, 220 Bilder – so lautet die Bilanz der Sommeraktion der Tourist-Info, bei der Reisende eine Hennefer Quietscheente mit in den Urlaub nehmen sollten, um sie am Urlaubsort zu fotografieren. 55 Reisende haben zwischen dem 1. Juli und dem 31. August insgesamt 220 Bilder eingesendet. Die Ente wurde dabei rund um den Globus fotografiert. Der Jury, bestehend aus Bürgermeister Klaus Pipke und den Mitarbeiterinnen der Tourist-Info und der Pressestelle, fiel die Entscheidung nicht leicht. Nach reiflicher Überlegung einigte sie sich auf zehn Finalisten und drei Gewinner.

Die Finalisten:

  • Sascha Hildebrandt – 10.8.
  • Julia Cremer – 1.8.
  • Ulrike Saegebarth – 15.8.
  • Cathy Baitzel – 2.9.
  • Heike Werning – 2.9.
  • Luis Kügele – 29.8.
  • Jasmin Kreutz – 5.9.
  • Roland Sprengel – 2.9.
  • Silke und Udo Jacobs – 19.7.
  • Nina Stempel – 27.7.

 

Ente in Troisdorf

6 Sep

Eingesendet von Loni Buhr (buhrwl@t-online.de) am 31. August.

Ein Urlaubsfoto von gleich zwei Hennefer Quietsche-Enten. Allerdings sind sie nur bis nach Troisdorf in den privaten Stadtteil „Klein Kistchendorf“ gekommen.

buhr-72dpi-online

Ente auf Bali und in Singapur

6 Sep

Eingesendet von Carla Kuttenkeuler (carla.kuttenkeuler@gmx.de) am 30. August.

 

 

c.kuttenkeuer-1-72dpi-online

Nusa Dua, Bali – Indonesien

c.kuttenkeuer-2-72dpi-online

National Orchid Garden, Singapur

c.kuttenkeuer-3-72dpi-online

Nusa Dua, Bali – Indonesien

Ente auf Bali/Indonesien und in Singapur

6 Sep

Eingesendet von Lisa Kuttenkeuler (lisakuttenkeuler@yahoo.de) am 30. August.

kuttenkeuler-1-72dpi-onlinekuttenkeuler-2-72dpi-onlinekuttenkeuler-3-72dpi-onlinekuttenkeuler-4-72dpi-online

Ente in Frankreich und Spanien

5 Sep

Eingesendet von Jasmin Kreutz (nimsajk@gmx.de) am 31. August.

Ein Hallo an alle Urlauber und auch an die, die ihre Freizeit in der schönen Heimat verbracht haben.

Mein erstes Bild mit der diesjährigen Reiseente entstand noch bevor wir an unseren Zielort angekommen waren. Da es mit Wohnwagen und Auto einige Zeit braucht bis man in Spanien angekommen ist, machten wir eine Zwischenübernachtung in Frankreich an der Ardeche. Die Karte, die wir zur Navigation brauchten, blieb im Auto, und ich setzte kurzerhand unsere wunderbare Navigationsente darauf. Brav übte sie schon für die nächste Etappe und starrte angestrengt durch die Windschutzscheibe. Trotzdem schien es ihr sehr viel Spaß zu machen.

Das zweite Bild entstand in dem schönsten botanischen Garten, den ich kenne. Im „Marimurtra“ in der Spanischen Stadt Blanes gibt es hunderte verschiedene Pflanzen, die es in Deutschland teilweise gibt. Die Besuche dort machen mir immer wieder Spaß und auch der Ente schien der Blick über die felsige Küste und aufs Mittelmeer sehr zu gefallen.

Auch das dritte Bild entstand im „Marimurtra“, allerdings erst am Ausgang des Gartens. Hier liegt ein Wasserbecken, hinter dem sich eine Tafel mit wunderschönen und zum Garten passenden Gedichten befinden. Darunter ist auch ein deutsches Gedicht von Goethe. Vermutlich, weil der Erbauer des Gartens ursprünglich ein Deutscher war. Die Ente fand das Wasser auf jeden Fall sehr verlockend, es war aber auch sehr warm, und sprang direkt hinein.

Das letzte Bild zeigt die kleine Ente, während sie Barcelona von oben bestaunt. Wir besuchten zusammen die „Sagrada Familia“ und besichtigten dabei auch einen der Türme. So gelang uns dieser wunderbare Blick auf Barcelona. Es war komplett überwältigend, wie riesig die „Sagrada Familia“ eigentlich ist und welch genauen Vorstellungen Gaudì davon hatte, wie „seine Kirche“ aussehen soll. Ihre Fertigstellung ist für 2026 geplant. Die Architektur und Gaudìs Gedanken dahinter sind auch heute noch absolut beeindruckend, und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch in dieser faszinierenden Stadt mit ihrer tollen Kirche.

Liebe Grüße und einen schönen Restsommer wünschen

Jasmin Kreutz und die Reiseente 2016

1.-Navigationsente-72dpi-online2.-Blick-aufs-Meer-72dpi-online3.-Das-Land,-wo-die-Zitronen-blühn-72dpi-online.4.-Blick-über-Barcelona-72dpi-online

Ente im Harz

5 Sep

Eingesendet von Sabrina Urban (sabrina@urbaner.de) am 31. August.

Unsere Reiseente durfte meine Familie und mich in den Harz begleiten. Das Foto mit dem Herz ist aus dem dortigen Märchenwald. Das Foto auf dem Stein ist auf der Harzburg entstanden, und das Foto im Haus ist in der Königshütte.

Urban-1-72dpi-onlineUrban-2-72dpi-onlineUrban-3-72dpi-online